RSS

Archiv für den Monat Januar 2009

nach getaner Arbeit



Die Arbeiten auf unserer Baustelle gehen gut voran. Die Mauern stehen und der Dachstuhl ist halb fertig. Aus diesem Grunde haben wir unsere Maurer zum grillen eingeladen. Es gab Kammscheiben, Bouletten und Bratwurst vom deutschen Metzger. Dazu ein kaltes Bier und natürlich Sonnenschein mit 30°C.

Advertisements
 
 

Des Einen Freud ist des Anderen Leid


Ein Grill musste her, denn wir hatten unsere Maurer zum Grillen eingeladen. Also machten wir uns auf die Suche. Unser Weg führte uns an einem Pfandleihhaus vorbei und wir beschlossen dort gleich mal zu schauen was es dort so gibt.
Ein neuer Hochdruckreiniger (395000,-Gs), ein neues Bügeleisen(55000,-Gs) und ein neuer Grill(150000,-) wechselten den Besitzer. Da heute Monatsende ist, waren alle Geschäfte rammeldicke voll, denn es gab Lohn. Auch die Pfandleihhäuser waren gut besucht, weil viele Paraguayer, ihre in Zahlung gegebenen Gegenstände, wieder auslösten.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 31, 2009 in Einkaufen, Preise

 

Spieglein, Spieglein an der Wand


Marie brauchte einen grossen Spiegel in ihrem Zimmer, damit sie sieht was sie anzieht.
Heute Morgen bestellten wir ihn und der Glaser sagte uns die Lieferung und Montage für den heutigen Nachmittag zu. Es wurde 19.00 Uhr und wir glaubten nicht mehr an das Erscheinen des Glasers.
Doch dann kam er und brachte die ganze Familie mit. Die Montage dauerte zwei Minuten und montiert wurde der Spiegel durch fünf Männer. Vor der Tür warteten noch zwei Kinder und drei Frauen. Das nenne ich dann mal einen Familienbetrieb.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 30, 2009 in Alltag

 

unsere kleine Farm


Heute waren wir wieder mal, auf unserer kleinen Farm, nach dem Rechten sehen. Sie liegt ca. 120 km von der Hauptstadt entfernt. Es ist ein wunderschönes Fleckchen Erde für das wir viele Pläne haben. Als alte Ossis, wie wir sind, haben wir uns einen 5-Jahrplan erstellt.In 5 Jahren soll diese Ranch uns ernähren und unser zu Hause sein. Zwei Rinder habe ich schon und ich hoffe auf Nachwuchs. Ausserdem sollen Enten, Hühner, Gänse, Schweine und Kaninchen auf unserer kleinen Farm ihr zu Hause finden.
7,5 ha bieten genug Platz für Gäste und ein kleiner klarer Bach lädt zum entspannen ein.

 
 

Stromrechnung


Heute war unsere Stromrechnung in der Post. Verbrauch für einen Monat: 473 kwh
Rechnungsbetrag: 179000,-Gs(29,-Euro).
Der Strom in Paraguay wird hauptsächlich im leistungstärksten Wasserkraftwerk der Welt, dem brasilianisch-paraguayischem Gemeinschaftsprojekt Itaipu, produziert. Im Jahr 2008 flossen aus dem Stromgiganten, laut Firmenangaben, 94 Mio Megawatt-Stunden. Diese Menge würde ausreichen die gesamte Welt für zwei Tage und Paraguay für 11 Jahre mit Strom zu versorgen.Das Wasserkraftwerk Itaipu befindet sich an der Grenze zwischen Brasilien und Paraguay und wurde 1982 nach siebenjähriger Bauzeit in Betrieb genommen. Es staut den Parana auf einer Länge von 170km wobei der Stausee bei maximaler Auslastung zweimal so gross wie der Bodensee ist.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 28, 2009 in das Land, Preise

 

bald geht die Schule los



Nur noch drei Wochen und die Sommerferien in Paraguay sind vorbei. Marie`s zehntes Schuljahr beginnt am 18. Februar und sie kann es kaum noch erwarten. Dann heisst es bis Ende November pauken das der Kopf qualmt. Im Gegensatz zu Deutschland haben die Schüler hier nur zweimal eine Woche Ferien im Schuljahr aber dafür 3 Monate Sommerferien. Marie wird das Goethe Colegio in Asuncion besuchen. Die Abschlüsse von dieser Schule werden vom deutschen Kultusministerium voll anerkannt, und sie kann im Falle des Bestehens der zehnten Klasse, normal wieder in den laufenden Schulbetrieb der elften Klasse in Deutschland einsteigen.
Da in Paraguay Schuluniform getragen wird, mussten wir Marie komplett neu einkleiden. Gekauft wurden drei T-Schirt´s, ein Trainingsanzug, ein Rock und eine weisse Bluse. Rock und Bluse werden nur zu besonderen Anlässen getragen. Kostenpunkt für alles zusammen: 360000,-Gs(57,00Euro). Wenn ich dagegen den Kleiderwahn an deutschen Schulen betrachte, erscheint mir das doch sehr günstig.
Noch 21 Tage und Helmut und ich müssen uns noch Gedanken machen wo wir eine Schultüte erwerben können oder besser was Schultüte auf spanisch heisst…..????

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Januar 27, 2009 in Alltag, Preise, Schule

 

Petri Heil


Heute Nachmittag kam uns die geniale Idee doch mal angeln zu gehen. Unser komplettes Gefächtsgeschirr ist schon vor zwei Monaten hier angekommen, aber wir waren noch nicht einmal in der Wildnis angeln. Wir fuhren zum Rio Paraguay, dem Grenzfluss zu Argentinien. Nun sind wir nicht die erfahrensten Angler aber mit einem Biss habe ich schon gerechnet. Eine Feinstrumpfhose, mehrere Plastiktüten, ein Berg Muscheln und ein toter Puppenkopf war unsere Ausbeute. Ich weiss nicht ob wir an der falschen Stelle geangelt haben oder die falschen Köder benutzt haben. Sollte jemand Ahnung vom Fischen haben, kann er mir ja mal ein paar Tips zu kommen lassen.
Das nächste Mal werden wir eine andere Stelle ausprobieren, denn Fisch soll es angeblich reichlich geben. Petri Dank

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Januar 27, 2009 in Alltag, Angeln

 

Affenalarm



Schwer erziehbar, würde man in Deutschland dazu sagen. 6 Monate ist unser Affenbaby jetzt alt, und hat´s faustdick hinter den Ohren. Alles was nicht festgebunden ist holt sich dieser kleine Affenman. Bekommen haben wir ihn vom Tischler an der Strasse, da wo wir auch unseren jüngsten Hund her haben. Sein Name ,,O-Brahma“, ist eine Mischung aus dem Namen des amerikanischen Präsidenten und der brasilianischen Biersorte Brahma. 25 Jahre alt wird diese Affensorte in Freiheit und in Gefangenschaft bis zu 45 Jahre. Es steht uns also noch einiges bevor.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Januar 25, 2009 in Tiere

 

nicht mehr mit der Hand abwaschen


Heute brummt sie endlich, unsere neue Spülmaschine. Es gibt alles zu kaufen in Paraguay, man muss nur wissen wo. Nach langer Suche haben wir nun auch endlich eine Spülmaschine gefunden und bei der Gelegenheit auch gleich einen passenden Einbauherd mitgenommen. Technikartikel sind in Paraguay relativ teuer. Spülmaschine 2900000,-Gs(460,-Euro), Einbauherd 1700000,-Gs(270,-Euro) schmälerten unsere Haushaltskasse.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 24, 2009 in Preise

 

Kopfweh



Man muss die Feste feiern wie sie fallen. So auch gestern. Nachdem wir mit unseren Maurern zum Feierabend einige Bierchen getrunken hatten fuhren wir noch zum 50-igsten Geburtstag nach Villeta. Lecker Gegrilltes und ein paar Bierchen und das bei angenehmen 25°C sorgten für einen gelungenen Abend.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 24, 2009 in Alltag

 
 
%d Bloggern gefällt das: